Daggerfall wird in wenigen Tagen 15 Jahre alt; am 31. August 1996 erschien in Nordamerika der zweite Teil der Elder Scrolls-Reihe. Aus diesem Anlass haben wir uns dafür entschieden, noch einmal mit Hochdruck die letzten Dinge für Version 0.55 zu übersetzen, um am 31.08.2011 (also mehr als zwei Wochen vorher als ursprünglich geplant) unsere neue Version releasen zu können.

Version 0.55, die diesmal den Beinamen ‚Dugong Dung‘ (‚Seekuh-Kot‘) trägt, wird neben vier vollständigen Questreihen (Kriegergilde, Magiergilde, Dunkle Bruderschaft und Tempel der Acht Göttlichen) auch etwa zwei Drittel der Hauptquest beinhalten. Somit haben wir den Großteil der Quests in Daggerfall hinter uns, eine Zweitkorrektur folgt allerdings noch in den nächsten Versionen (es können noch zahlreiche Rechtschreibfehler auftreten, weil die Quests bislang nur vom Übersetzer selbst korrigiert wurden). Weiterhin haben wir aus experimentellen Gründen noch ein paar Textdateien hinzugefügt, inklusive einiger Bücher, um die Formatierung dieser zu testen.

Damit kommen wir auch schon zum wichtigen Punkt dieser Meldung: Version 0.55 ist immer noch eine Testversion, die wir mit dem Zusatz „Alpha“ betiteln. Man kann zwar mit ihr spielen, aber wer hier ein deutsches Daggerfall erwartet, wird enttäuscht sein. Nach wie vor können schwerwiegende Bugs auftreten, insbesondere dann, wenn man das Spiel nicht von vorne beginnt, da es Daggerfall überhaupt nicht mag, wenn man laufende Quests einfach ersetzt (was leider fast immer passieren wird, wenn die Hauptquest noch nicht beendet wurde).

Was unseren weiteren Fortschritt betrifft, so lässt sich sagen, dass wir uns langsam von den einfachen Dingen wie Quests entfernen werden und uns in kommenden Releases immer mehr den teils doch recht komplexen (und umso fehleranfälligeren) Textdateien widmen werden. Wir stehen noch vor Problemen, da selbst ein Hex-Editor an einigen Stellen nicht weiterhilft, aber halten es dennoch für machbar. Außerdem hoffen wir, dass wir in Zukunft auch wieder neue Ingame-Grafiken übersetzen können.

Und wie immer gilt: Wer Interesse hat, am Fortschritt dieser Übersetzung mitzuwirken, kann sich bei mir melden. Vorraussetzungen hierfür sind lediglich gute Kentnisse der englischen und deutschen Sprache, sowie eine halbwegs verlässliche Rechtschreibung. Wir können aber momentan auch gut Leute gebrauchen, die sich näher mit Programmierung und/oder Bildbearbeitung auskennen.

Advertisements